Ergebnisse 

NEUE PERSPEKTIVEN
HOCHAUFLÖSENDE GELÄNDEMODELLE


Die Kombination von Fächerecholot und Laserscanning zur Neuvermessung des Bodensees führte zu einem einzigartigen Datensatz. Begleitet von einer externen Qualitätskontrolle und den Vermessungsverwaltungen der umliegenden Länder ermöglichen die enorme Dichte und hohe Qualität der Daten hochaufgelöste Geländemodelle für den gesamten See und seine Ufer.Behörden und Wasserwirtschaft erhalten damit ein wichtiges Hilfsmittel zur Beurteilung und Planung vieler wasserbaulicher Maßnahmen wie Einleitungen, Wasserentnahmen, Renaturierungen, oder notwendiger Baggerungen. Nicht zuletzt werden Natur- und Denkmalschutz in erheblichem Maße von der Neuvermessung profitieren.


RASCHER NUTZEN
GRUNDWASSERZUTRITTE IM BODENSEE


Schon während der Vermessung mit dem Echolot wurden Hinweise auf Grundwasserzutritte in den Bodensee gefunden. Diese bislang unbekannten Strukturen werden schon jetzt näher untersucht, um zu klären, ob mögliche Belastungen des Grundwassers für die Nutzung des Trinkwasserspeichers Bodensee relevant sind.Darüber hinaus wird die Seenforschung in den kommenden Jahren viele weitere neue Fragestellungen bearbeiten und so zu einem verbesserten Verständnis des Bodensees und unter dem Motto: „Nur was man kennt, kann man schützen“ zu einem ganzheitlichen Gewässerschutz beitragen.


LANGFRISTIGE VERFÜGBARKEIT
DOKUMENTATION DES PROJEKTES TIEFENSCHÄRFE


Die Ergebnisse des Tiefenschärfe-Projektes werden eine langfristig nutzbare Grundlage für viele weitere Arbeiten am Bodensee sein. Für die sehr dynamische und stark beanspruchte Flachwasserzone und die hohen Sedimenteinträge an Flussmündungen sind die hier gewonnenen Daten ein wichtiger Referenzzustand zum besseren Verständnis künftiger Veränderungen. Karten und aufbereitete Daten werden für die Öffentlichkeit bereitgestellt und können kostenfrei genutzt werden. Eine Dokumentation des Projektverlaufs und der Auswertung wird von der IGKB als „Blauer Bericht“ herausgegeben und kann auf der Internetseite der IGKB heruntergeladen werden (IGKB.org).



DATEN ONLINE
DOWNLOAD DER TIEFENSCHÄRFE-DATEN


Die Daten aus dem Projekt können heruntergeladen werden. Hier ist der link:

http://doi.pangaea.de/10.1594/PANGAEA.855987

Bitte vergessen Sie nicht die Daten zu zitieren und beachten Sie unbedingt folgende Hinweise:

Fertig editierte Karten sind unter „further details“ als pdf-Dokument herunterladbar. Weitere Karten von Teilbereichen des Sees werden zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt.

Die Zip-Pakete im „Download Data“ Bereich unten enthalten interpolierte, digitale Geländemodelle (DGM) mit 3m und 10 m Auflösung. Interpolierte Bereiche sind als Rasterdatensatz hinterlegt. Zur Verwendung der digitalen Geländemodelle benötigen Sie geeignete software (Geographische Informationssysteme). Die DGM sind in folgenden Systemen vorhanden:

-Spatial Reference: EPSG25832 (UTM32N-ETRS89, ellipsoidische Höhen).

-Spatial Reference: EPSG25832 (UTM32N-DHHN92, deutsches Haupthöhennetz, Berechnung auf Basis des BKG-QuasiGeoids-2015).

-Spatial Reference: EPSG31467 (GK 3, deutsches Haupthöhennetz, Berechnung auf Basis des BKG QuasiGeoids-2015).

Die ETRS89 Dateien enthalten zudem statistische Daten wie Standardabweichung und Datendichte pro Rasterzelle. Diese Daten liegen als GeoTiff vor. Sämtliche beigefügten Projektionsdateien wurden mit der Software Global Mapper erzeugt.

Alle DGM wurden mit Hilfe der Software CARIS HIPS & SIPS (Bathymetrie), HYDROVISH (LiDAR) und CARIS BASE EDITOR (Verschneiden der Daten und Interpolation) erstellt. Der in Vorbereitung befindliche Berichtsband 61 der IGKB enthält eine ausführliche Beschreibung der Akquise und Bearbeitung der Daten, sowie die Erzeugung der DGM. Dieser Bericht ist nach Fertigstellung verfügbar auf:

http://www.igkb.org/publikationen/fachberichte-zu-speziellen-themen-blaue-berichte/

© Institut für Seenforschung der LUBW                             IMPRESSUM